Blog | News

News-Blog

Blog | News

Unser News Blog bietet immer aktuelle News zu firmeninternen Änderungen unserer Leistungen und Services und technischen Neuerungen der Content Management Systeme Joomla und WordPress. Weiterhin gibt es hier Neuigkeiten und Informationen zum Thema Datenschutzgrundverordnung (DSGVO/GDPR). Darüber hinaus finden Sie in unserem Blog News zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) sowie zu Neuerungen unserer beliebten SEO Software, dem seoBOXX WebsiteAnalyser, der inzwischen in mehreren Varianten erhältlich ist.

Der News Blog wird von uns fortlaufend aktualisiert und wir versuchen auch bei kurzfristigen Aktualisierungen der Content Management Systeme Joomla und WordPress, sicherheitsrelevanter Themen und zusätzlich im Falle drohender Abmahnungen und Abmahnwellen durch die DSGVO zeitnah zu informieren.

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass alle Artikel dieses News Blogs „selbstgeschrieben“ sind und demzufolge weder von externen Agenturen vorgeschlagen noch recherchiert oder geschrieben wurden und werden. Demnach geben wir daher recherchiertes Wissen in Kombination mit eigenem Wissen aufbereitet weiter. Zudem lassen wir unsere eigene Meinung, unser Fachwissen und natürlich auch unsere langjährige Berufserfahrung einfließen.


WordPress Update auf Version 5.2.1 erschienen

WordPress Update auf Version 5.2.1

Was ist im WordPress Update enthalten?

Seit dem 21.05.2019 steht das WordPress Update auf Version 5.2.1 zum Download verfügbar. Dieses WordPress Update behebt 33 Fehler und enthält eine Vielzahl von Neuerungen und Verbesserungen.

Wir empfehlen daher die zeitnahe Installation des WordPress Update und weisen zudem noch einmal darauf hin, dass durch Updates wichtige Sicherheitslücken geschlossen werden und somit Fehler in WordPress selbst behoben werden. Vor allem das Schließen von Sicherheitslücken steht immer im Fokus der Entwickler des WordPress CMS, außerdem ist die Sicherheit und vor allem die Datensicherheit Ihrer WordPress Webseite auch, und vor allem, im Sinne Ihrer Besucher.

Bedenken Sie auch die Wichtigkeit der Updates im Bezug auf die Datenschutzgrundverordnung, somit auch Ihrer Haftung gegenüber den Besuchern bezüglich der gespeicherten Daten.

Was ist neu in WordPress 5.2.1?

Diese Version enthält eine Vielzahl behobener Fehler und einige Verbesserungen im Blockeditor „Gutenberg“, in der Zugänglichkeit, der Internationalisierung sowie an dem in Version 5.2 eingeführten Tool „Webseiten-Zustand“ (Site Healtch Check).

Behobene Fehler

Alle Fehlerkorrekturen, Verbesserungen und Verbesserungen können unter https://core.trac.wordpress.org/query?status=closed&resolution=fixed&milestone=5.2.1&order=priority nachgelesen werden.

Die Liste ist nur in englischer Sprache verfügbar, folglich steht keine Übersetzung zur Verfügung. Sollten Sie dennoch eine Übersetzung benötigen empfehlen wir ihnen DeepL.


Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten.

WordPress Update „Jaco“ auf Version 5.2 erschienen

WordPress-Update 5.2 „Jaco“

Was ist im WordPress Update enthalten?

Seit 7 Mai 2019 ist das WordPress Update „Jaco“ auf Version 5.2 zum Download verfügbar. Dieses WordPress Update beinhaltet 310 Neuerungen – vor allem aber Funktionsupdates, behobene Fehler und Verbesserungen.

Wir empfehlen daher eine zeitnahe Installation des WordPress Updates, weisen aber gleichzeitig darauf hin eine sorgfältige Prüfung der vorhandenen PlugIns und Drittanbietertools vorzunehmen und auch die PHP Version auf die neue Mindestanforderung, PHP ab Version 5.6.20, zu prüfen.

Was ist neu in WordPress 5.2?

Vor allem das neue Tool „Website-Zustand“ (Site Health Check) steht im Fokus des neuen Updates ebenso wie der „PHP-Fehlerschutz“, mit welchem WordPress erkennt, ob ein schwerwiegender Fehler auftritt und pausiert sodann das fehlerbehaftete Theme oder Plugin im Dashboard.

Weiterhin freuen sich die Entwickler über Verbesserungen des Blockeditors, neue Funktionen der Datenschutzrichtlinien, einen Body Tag Hook, Verbesserungen von JavaScript und einiges mehr.

Als Topping gibt es noch neue Dashicons und Emojis. Für die Emojis wurde die neuste Version von Twemoji (12.0.1) genutzt, welche 230 neue Emojis enthält.

Behobene Fehler

Verbesserungen

Alle Fehlerkorrekturen, Neuerungen und Verbesserungen können unter https://core.trac.wordpress.org/query?milestone=5.2&group=type&max=500&col=id&col=summary&col=milestone&col=owner&col=type&col=status&col=priority&order=priority nachgelesen werden.

Die Liste ist nur in englischer Sprache verfügbar, folglich steht keine Übersetzung zur Verfügung. Sollten Sie dennoch eine Übersetzung benötigen empfehlen wir ihnen DeepL.


Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten.

Joomla Update auf Version 3.9.6 erschienen

Joomla Update auf Version 3.9.6

Was ist im Joomla Update enthalten?

Seit heute ist das Joomla Update auf Version 3.9.6 zum Download verfügbar. Dieses Joomla Update schließt 1 Sicherheitslücke, behebt mehr als 25 Fehler und enthält eine Vielzahl von Neuerungen und Verbesserungen.

Wir empfehlen daher die zeitnahe Installation des Joomla Update und weisen zudem noch einmal darauf hin, dass durch Updates wichtige Sicherheitslücken geschlossen werden und somit Fehler in Joomla selbst behoben werden. Vor allem das Schließen von Sicherheitslücken steht immer im Fokus der Entwickler des Joomla CMS, außerdem ist die Sicherheit und vor allem die Datensicherheit Ihrer Joomla Webseite auch, und vor allem, im Sinne Ihrer Besucher.

Bedenken Sie auch die Wichtigkeit der Updates im Bezug auf die Datenschutzgrundverordnung, somit auch Ihrer Haftung gegenüber den Besuchern bezüglich der gespeicherten Daten.

Was ist neu in Joomla 3.9.6?

Geschlossene Sicherheitslücken

Behobene Fehler

Alle Fehlerkorrekturen, Verbesserungen und Verbesserungen können unter https://github.com/joomla/joomla-cms/milestone/44?closed=1 nachgelesen werden.

Die Liste ist nur in englischer Sprache verfügbar, folglich steht keine Übersetzung zur Verfügung. Sollten Sie dennoch eine Übersetzung benötigen empfehlen wir ihnen DeepL.


Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten.

Joomla Update auf Version 3.9.5 erschienen

Joomla Update auf Version 3.9.5

Was ist im Joomla Update enthalten?

Seit heute ist das Joomla Update auf Version 3.9.5 zum Download verfügbar. Dieses Joomla Update schließt 3 Sicherheitslücken, behebt mehr als 20 Fehler und enthält eine Vielzahl von Neuerungen und Verbesserungen.

Wir empfehlen daher die zeitnahe Installation des Joomla Update und weisen zudem noch einmal darauf hin, dass durch Updates wichtige Sicherheitslücken geschlossen werden und somit Fehler in Joomla selbst behoben werden. Vor allem das Schließen von Sicherheitslücken steht immer im Fokus der Entwickler des Joomla CMS, außerdem ist die Sicherheit und vor allem die Datensicherheit Ihrer Joomla Webseite auch, und vor allem, im Sinne Ihrer Besucher.

Bedenken Sie auch die Wichtigkeit der Updates im Bezug auf die Datenschutzgrundverordnung, somit auch Ihrer Haftung gegenüber den Besuchern bezüglich der gespeicherten Daten.

Was ist neu in Joomla 3.9.5?

Geschlossene Sicherheitslücken

  • Core – Directory Traversal in com_media (betrifft Joomla 1.5.0 bis 3.9.4) Mehr Informationen »
  • Core – Helpsites refresh endpoint callable for unauthenticated users (betrifft Joomla 3.2.0 bis 3.9.4) Mehr Informationen »
  • Core – Object.prototype pollution in JQuery $.extend (betrifft Joomla 3.0.0 bis 3.9.4) Mehr Informationen »

Behobene Fehler

Alle Fehlerkorrekturen, Verbesserungen und Verbesserungen können unter https://github.com/joomla/joomla-cms/milestone/43?closed=1 nachgelesen werden.

Die Liste ist nur in englischer Sprache verfügbar, folglich steht keine Übersetzung zur Verfügung. Sollten Sie dennoch eine Übersetzung benötigen empfehlen wir ihnen DeepL.


Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten.

WordPress Update auf Version 5.1.1 erschienen

WordPress Update auf Version 5.1.1

Was ist im WordPress Update enthalten?

Seit heute ist das WordPress Update auf Version 5.1.1 zum Download verfügbar. Dieses WordPress Update schließt Sicherheitslücken, behebt Fehler und enthält eine Vielzahl von Neuerungen und Verbesserungen.

Wir empfehlen daher die zeitnahe Installation des WordPress Update und weisen zudem noch einmal darauf hin, dass durch Updates wichtige Sicherheitslücken geschlossen werden und somit Fehler in WordPress selbst behoben werden. Vor allem das Schließen von Sicherheitslücken steht immer im Fokus der Entwickler des WordPress CMS, außerdem ist die Sicherheit und vor allem die Datensicherheit Ihrer WordPress Webseite auch, und vor allem, im Sinne Ihrer Besucher.

Bedenken Sie auch die Wichtigkeit der Updates im Bezug auf die Datenschutzgrundverordnung, somit auch Ihrer Haftung gegenüber den Besuchern bezüglich der gespeicherten Daten.

Was ist neu in WordPress 5.1.1?

Diese Version enthält auch ein paar Sicherheitsupdates, die festlegen, wie Kommentare gefiltert und in der Datenbank gespeichert werden. Mit einem in böswilliger Absicht erstellten Kommentar war ein WordPress-Beitrag anfällig für Cross-Site-Scripting.

  • Hosts können ihren Benutzern jetzt eine Schaltfläche zum Aktualisieren von PHP anbieten.
  • Die empfohlene PHP-Version, die von der „Update PHP“ – Nachricht verwendet wird, kann jetzt gefiltert werden.

Behobene Fehler

Verbesserungen

Alle Fehlerkorrekturen, Verbesserungen und Verbesserungen können unter https://core.trac.wordpress.org/query?status=closed&resolution=fixed&milestone=5.1.1&order=priority nachgelesen werden.

Die Liste ist nur in englischer Sprache verfügbar, folglich steht keine Übersetzung zur Verfügung. Sollten Sie dennoch eine Übersetzung benötigen empfehlen wir ihnen DeepL.


Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten.

Joomla Update auf Version 3.9.4 erschienen

Joomla Update auf Version 3.9.4

Was ist im Joomla Update enthalten?

Seit heute ist das Joomla Update auf Version 3.9.4 zum Download verfügbar. Dieses Joomla Update schließt 4 Sicherheitslücken, behebt mehr als 28 Fehler und enthält eine Vielzahl von Neuerungen und Verbesserungen.

Wir empfehlen daher die zeitnahe Installation des Joomla Update und weisen zudem noch einmal darauf hin, dass durch Updates wichtige Sicherheitslücken geschlossen werden und somit Fehler in Joomla selbst behoben werden. Vor allem das Schließen von Sicherheitslücken steht immer im Fokus der Entwickler des Joomla CMS, außerdem ist die Sicherheit und vor allem die Datensicherheit Ihrer Joomla Webseite auch, und vor allem, im Sinne Ihrer Besucher.

Bedenken Sie auch die Wichtigkeit der Updates im Bezug auf die Datenschutzgrundverordnung, somit auch Ihrer Haftung gegenüber den Besuchern bezüglich der gespeicherten Daten.

Was ist neu in Joomla 3.9.4?

Geschlossene Sicherheitslücken

Behobene Fehler

Alle Fehlerkorrekturen, Verbesserungen und Verbesserungen können unter https://github.com/joomla/joomla-cms/milestone/42?closed=1 nachgelesen werden.

Die Liste ist nur in englischer Sprache verfügbar, folglich steht keine Übersetzung zur Verfügung. Sollten Sie dennoch eine Übersetzung benötigen empfehlen wir ihnen DeepL.


Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten.

Joomla Update auf Version 3.9.3 erschienen

Joomla Update auf Version 3.9.3

Was ist im Joomla Update enthalten?

Seit heute ist das Joomla Update auf Version 3.9.3 zum Download verfügbar. Dieses Joomla Update schließt 6 Sicherheitslücken, behebt mehr als 30 Fehler und enthält eine Vielzahl von Neuerungen und Verbesserungen.

Wir empfehlen daher die zeitnahe Installation des Joomla Update und weisen zudem noch einmal darauf hin, dass durch Updates wichtige Sicherheitslücken geschlossen werden und somit Fehler in Joomla selbst behoben werden. Vor allem das Schließen von Sicherheitslücken steht immer im Fokus der Entwickler des Joomla CMS, außerdem ist die Sicherheit und vor allem die Datensicherheit Ihrer Joomla Webseite auch, und vor allem, im Sinne Ihrer Besucher.

Bedenken Sie auch die Wichtigkeit der Updates im Bezug auf die Datenschutzgrundverordnung, somit auch Ihrer Haftung gegenüber den Besuchern bezüglich der gespeicherten Daten.

Was ist neu in Joomla 3.9.3?

Geschlossene Sicherheitslücken

  • Core – Lack of URL filtering in various core components (betrifft Joomla 2.5.0 bis 3.9.2) Mehr Informationen »
  • Core – Browserside mime-type sniffing causes XSS attack vectors (betrifft 1.0.0 bis 3.9.2) Mehr Informationen »
  • Core – Additional warning in the Global Configuration textfilter settings (betrifft 2.5.0 bis 3.9.2) Mehr Informationen »
  • Core – Stored XSS issue in the Global Configuration help url #2 (betrifft 2.5.0 bis 3.9.2) Mehr Informationen »
  • Core – XSS Issue in core.js writeDynaList (betrifft 2.5.0 bis 3.9.2) Mehr Informationen »
  • Core – Implement the TYPO3 PHAR stream wrapper (betrifft 2.5.0 bis 3.9.2) Mehr Informationen »

Behobene Fehler

Alle Fehlerkorrekturen, Verbesserungen und Verbesserungen können unter https://github.com/joomla/joomla-cms/milestone/41?closed=1 nachgelesen werden.

Die Liste ist nur in englischer Sprache verfügbar, folglich steht keine Übersetzung zur Verfügung. Sollten Sie dennoch eine Übersetzung benötigen empfehlen wir ihnen DeepL.


Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten.

Joomla Update auf Version 3.9.2 erschienen

Joomla Update auf Version 3.9.2

Was ist im Joomla Update enthalten?

Seit heute ist das Joomla Update auf Version 3.9.2 zum Download verfügbar. Dieses Joomla Update schließt 4 Sicherheitslücken, behebt mehr als 50 Fehler und enthält eine Vielzahl von Neuerungen und Verbesserungen.

Wir empfehlen daher die zeitnahe Installation des Joomla Update und weisen zudem noch einmal darauf hin, dass durch Updates wichtige Sicherheitslücken geschlossen werden und somit Fehler in Joomla selbst behoben werden. Vor allem das Schließen von Sicherheitslücken steht immer im Fokus der Entwickler des Joomla CMS, außerdem ist die Sicherheit und vor allem die Datensicherheit Ihrer Joomla Webseite auch, und vor allem, im Sinne Ihrer Besucher.

Bedenken Sie auch die Wichtigkeit der Updates im Bezug auf die Datenschutzgrundverordnung, somit auch Ihrer Haftung gegenüber den Besuchern bezüglich der gespeicherten Daten.

Was ist neu in Joomla 3.9.2?

Geschlossene Sicherheitslücken

  • Core – Stored XSS in mod_banners (betrifft 2.5.0 bis 3.9.1) #20190101 Mehr Informationen »
  • Core – Stored XSS in com_contact (betrifft 2.5.0 bis 3.9.1) #20190102 Mehr Informationen »
  • Core – Stored XSS issue in the Global Configuration textfilter settings (betrifft 2.5.0 bis 3.9.1) #20190103 Mehr Informationen »
  • Core – Stored XSS issue in the Global Configuration help url (betrifft 2.5.0 bis 3.9.1) #20190104 Mehr Informationen »

Behobene Fehler

Alle Fehlerkorrekturen, Verbesserungen und Verbesserungen können unter https://github.com/joomla/joomla-cms/milestone/40?closed=1 nachgelesen werden.

Die Liste ist nur in englischer Sprache verfügbar, folglich steht keine Übersetzung zur Verfügung. Sollten Sie dennoch eine Übersetzung benötigen empfehlen wir ihnen DeepL.


Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten.

Joomla Update auf Version 3.9.1 erschienen

Joomla Update auf Version 3.9.1

Was ist im Joomla Update enthalten?

Seit heute ist das Joomla Update auf Version 3.9.1 zum Download verfügbar. Dieses Joomla Update schließt mehr als 40 Sicherheitslücken und enthält eine Vielzahl von Neuerungen und Verbesserungen.

Wir empfehlen daher die zeitnahe Installation des Joomla Update und weisen zudem noch einmal darauf hin, dass durch Updates wichtige Sicherheitslücken geschlossen werden und somit Fehler in Joomla selbst behoben werden. Vor allem das Schließen von Sicherheitslücken steht immer im Fokus der Entwickler des Joomla CMS, außerdem ist die Sicherheit und vor allem die Datensicherheit Ihrer Joomla Webseite auch, und vor allem, im Sinne Ihrer Besucher.

Bedenken Sie auch die Wichtigkeit der Updates im Bezug auf die Datenschutzgrundverordnung, somit auch Ihrer Haftung gegenüber den Besuchern bezüglich der gespeicherten Daten.

Was ist neu in Joomla 3.9.1?

Alle Fehlerkorrekturen, Verbesserungen und Verbesserungen können unter https://github.com/joomla/joomla-cms/milestone/39?closed=1 nachgelesen werden.

Die Liste ist nur in englischer Sprache verfügbar, folglich steht keine Übersetzung zur Verfügung. Sollten Sie dennoch eine Übersetzung benötigen empfehlen wir ihnen DeepL.


Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten.

Computer-Viren und ihre Folgen

Virus Warnung

Was sind Computer-Viren und welche Schäden verursachen sie?

Die meisten Computernutzer haben einen Virenscanner wie Avira, AVG, Bitdefender oder Norton Anti-Virus installiert. Auch für Unternehmen gibt es viele Anti-Malware-Programme und Internet-Sicherheits-Suiten wie Panda Adaptive Defense oder Kaspersky 11 Endpoint Security for Windows.

Was ist ein Computer-Virus?

Ein Computer-Virus ist ein kleines Computerprogramm, welches sich in bestimmten Dateien einnistet und Schäden verursachen kann. Ähnlich wie biologische Viren reproduzieren sie sich selbstständig und befallen Schritt für Schritt alle infizierbaren Dateien. Viren können verschiedene Schäden am Betriebssystem, den Anwendungen und Benutzerdaten sowie in seltenen Einzelfällen an der Hardware verursachen. Abhängig von den Dateien, die sie infizieren, lassen sich die Schädlinge in verschiedene Typen unterteilen. Darüber hinaus werden Viren von Computer-Würmern und Trojanern unterschieden. Würmer sind Viren-ähnliche Schadprogramme, die netzwerkfähig sind und eigenständig weitere Computer befallen können. Trojaner sind Schadprogramme, die sich nicht vermehren, sondern an eigentlich nützliche Programme angehängt werden. Ein Virus-infiziertes Programm ist daher mit einem Trojaner vergleichbar.

Virustypen

Boot-Viren befallen den Bootsektor, ein spezieller Bereich der Festplatte, der für den Start des eigentlichen Betriebssystems verantwortlich ist. Dadurch wird der Virus bereits vor dem eigentlichen System gestartet und kann vielfältige Manipulationen vornehmen. Makro- und Script-Viren infizieren unter anderem Office-Dokumente, Webseiten und HTML-E-Mails und werden beim Öffnen oder Aufrufen gestartet. Der häufigste Typ ist der Datei-Virus, der ausführbare Programme und Programmkomponenten befällt. Daneben gibt es Computer-Würmer, Rootkits, Trojaner und andere Formen, die streng genommen nicht zu den Viren zählen, ihnen aber sehr ähnlich sind.

Welche Schäden verursachen Viren?

Viren und andere Schadprogramme können ganz verschiedene Schäden verursachen. Wie virenspezialist.com schreibt, sind einige Varianten harmlos und verbreiten sich nur, ohne Schaden anzurichten. Andere Ausführungen hingegen beschädigen das Betriebssystem und die installierten Anwendungen auf vielfältige Weise, spionieren die Benutzer aus oder zerstören ganze Datenbestände. Zwar gibt es Viren, die Hardware-Komponenten beschädigen, jedoch sind sie selten geworden, da viele heutige Bauteile robuster und besser geschützt sind.


Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten.

Joomla Update auf Version 3.9 erschienen

Joomla CMS

Was ist im Joomla Update enthalten?

Seit heute ist das Joomla Update auf Version 3.9 zum Download verfügbar. Dieses Joomla Update schließt nicht nur Sicherheitslücken, sondern hier liegt der Fokus auf dem Bereich „Datenschutz“. Aus diesem Grund wurde der Version 3.9 auch der Beiname „The Privacy Tool Suite“ gegeben.

Wir empfehlen daher die zeitnahe Installation des Joomla Update und weisen zudem noch einmal darauf hin, dass durch Updates wichtige Sicherheitslücken geschlossen werden und somit Fehler in Joomla selbst behoben werden. Vor allem das Schließen von Sicherheitslücken steht immer im Fokus der Entwickler des Joomla CMS, außerdem ist die Sicherheit und vor allem die Datensicherheit Ihrer Joomla Webseite auch, und vor allem, im Sinne Ihrer Besucher.

Bedenken Sie auch die Wichtigkeit der Updates im Bezug auf die Datenschutzgrundverordnung, somit auch Ihrer Haftung gegenüber den Besuchern bezüglich der gespeicherten Daten.

Was ist neu in Joomla 3.9?

  • Benutzeraktionsprotokoll (User actions log) – Das UAL ermöglicht dem „SuperUser“ das Verfolgen aller Handlungen eines Benutzers. Somit können alle Einstellungen und Arbeiten eines Benutzers detailliert geloggt und später nachverfolgt werden.
  • Benutzerinformationsanfragen und Löschanfragen – können nun direkt über das Backend gemanaged und verfolgt werden. Auch Funktionen zum Exportieren und Löschen der Nutzerdaten stehen zur Verfügung. Auch automatisiertes Löschen nach einer Löschanfrage ist möglich. Die personenbezogenen Daten werden anonymisiert behandelt.
  • Datenschutz- und Einwilligungserklärungen (DSGVO) – Die Einverständniserklärungen zur Datenschutzerklärung etc. können nun vom Joomla Core automatisiert in den erstellten Formularen gehandelt werden. Dies geschieht vor der Erfassung personenbezogener Daten. Zur Verwaltung steht ein eigenes Dashbaord zur Verfügung.

Weitere Verbesserungen

Content Management System – Vereinfachungen die das Arbeiten erleichtern

Mehr Flexibilität für benutzerdefinierte Felder

Wichtige Verbesserungen/Änderungen am Frontend

Neue Funktionen für mehrsprachige Webseiten

Allgemein Verbesserungen und Fehlerkorrekturen

Weiterhin wurden 250 Verbesserungen und/oder Fehlerkorrekturen vorgenommen, welche unter https://github.com/joomla/joomla-cms/milestone/20?closed=1 nachgelesen werden können.

Die Liste der Verbesserungen ist nur in englischer Sprache verfügbar, folglich steht keine Übersetzung zur Verfügung. Sollten Sie dennoch eine Übersetzung benötigen empfehlen wir ihnen DeepL.


Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten.

Duplicate Content

Duplicate Content

Was ist „Duplicate Content“?

Unter Duplicate Content versteht man im Bereich der Suchmaschinenoptimierung identische oder sehr ähnliche Inhalte, welche unter mehr als nur einer URL aufrufbar sind. Unterschieden wird zwischen internem und externem Duplicate Content.

Duplicate Content ist dann vorhanden, wenn …

  • Textinhalte identisch oder nahezu identisch sind.
  • Inhalte welche über mehrere Arten zu erreichen sind:
    • http:// und https://
    • domain.tld oder www.domain.tld
    • bei CMS Nutzung mit Alias oder per Artikel- oder Beitrags-ID
  • Pressemitteilungen in mehreren Verteilern identisch sind.

Interner „Duplicate Content“ (IDC)

Interner Duplicate Content bezieht sich auf identische oder nahezu identische Inhalte in einer Domain. Wohl bekanntestes Beispiel hierfür ist die Erreichbarkeit eines Inhaltes mit und ohne www in der URL. Außerdem entsteht sehr schnell interner Duplicate Content bei der Verwendung von Kategorieübersichen in Shops oder Content Management Systemen. Hier wird der Introtext der Kategorie meist identisch mit einem Teil des Produkttextes sein.

Im Einzelnen zählt zum internen Duplicate Content:

  • Produktübersichten mit Teilen der Produktbeschreibungen als Introtext
  • Blog-Seiten mit Teilen des Beitrages als Introtext
  • Produktseiten, wenn diese mehreren Produktkategorien zugeordnet sind
  • Beiträge, welche mehreren Kategorien zugeordnet sind
  • Darstellung interner Suchergebnisse

Generell ist nach Aussage der großen Suchmaschinenbetreiber IDC unproblematisch. Die Praxis hat hingegen gezeigt dass es auch hier gilt diesen nach Möglichkeit zu vermeiden.

Externer „Duplicate Content“ (EDC)

Externer Duplicate Content bezieht sich auf identische oder nahezu identische Inhalte, welche auf mehreren Domains erreichbar sind. Das wohl bekannteste Beispiel wäre der Verstoß gegen das Urheberrecht durch den „Diebstahl“ von Inhalten bzw. deren Nutzung auf der eigenen Domain/Webseite.

Im Einzelnen zählt zum externen Duplicate Content:

  • Diebstahl von Inhalten durch einfaches Kopieren der Texte
  • Übernahme von Produktbeschreibungen der Hersteller
  • Content Scraping
  • Doorway Pages
  • Einbinden und Verbreiten von Pressemitteilungen

Folgen von „Duplicate Content“

In der Regel strafen die Suchmaschinen dies ab. Dies geschieht bei Google aktuell noch halbautomatisch und nicht vollautomatisiert, was bedeutet dass ein Teil der Penalties durch die algorithmische Erkennung und ein anderer Teil durch einen Google Mitarbeiter verhängt werden. Bei IDC wird in der Regel keine Penalty (Abstrafung/Bestrafung) verhängt während bei EDC und besonderen Verstößen/Techniken wie „Content Scraping“, „Content Spinning“ und „Doorway Pages“ jedoch, zum Teil sehr drastische Penalties, verhängt werden.

Google verhängt aktuell folgende Penalties:

  • Keyword-Ebene
  • URL- oder Level-Ebene
  • Hostname-Ebene (Subdomain)
  • Domain-Ebene (inkl. Subdomains)
  • Delisting/Deindizierung (Entfernung aus dem Suchmaschinen-Index)

Zu den Google Penalties und deren Auswirkungen folgt in den kommenden Tagen ein weiterer News-Blog-Eintrag.


Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten.

Joomla Update auf Version 3.8.13 erschienen

Joomla CMS

Was ist im Joomla Update enthalten?

Seite heute ist das Joomla Update auf Version 3.8.13 zum Download verfügbar. Dieses Joomla Update schließt 5 Sicherheitslücken.

Wir empfehlen daher die zeitnahe Installation des Joomla Update und weisen zudem noch einmal darauf hin, dass durch Updates wichtige Sicherheitslücken geschlossen werden und somit Fehler in Joomla selbst behoben werden. Vor allem das Schließen von Sicherheitslücken steht immer im Fokus der Entwickler des Joomla CMS, außerdem ist die Sicherheit und vor allem die Datensicherheit Ihrer Joomla Webseite auch, und vor allem, im Sinne Ihrer Besucher.

Bedenken Sie auch die Wichtigkeit der Updates im Bezug auf die Datenschutzgrundverordnung, somit auch Ihrer Haftung gegenüber den Besuchern bezüglich der gespeicherten Daten.

Sicherheitshinweise

Neue ACL-Verifizierung bei Freigabe eines Benutzers nach der E-Mail-Benachrichtigung

Ab Joomla 3.8.13 stellt Joomla den Prozess der Genehmigung eines Benutzers nach einer E-Mail-Benachrichtigung sicher, indem es den Administrator, der die Anfrage genehmigen soll, auffordert, sich am Frontend anzumelden. Nachdem sich der Administrator angemeldet hat, wird er auf die Aktivierungs-URL weitergeleitet und das Konto wird aktiviert. Der Hauptgrund dafür ist, dass wir einige Meldungen über automatische Freigaben erhalten haben, die von Antivirensoftware erstellt wurden, die jede per E-Mail versendete URL überprüft hat.

Verbesserte Sicherheit für die Joomla Update-Komponente

Ab Joomla 3.8.13 wird Joomla den Zugriff auf die Update-Komponente nur noch für Super Administratoren erlauben, da diese Komponente dazu gedacht ist, Änderungen am Kern des CMS vorzunehmen und auch sensible Daten im Zusammenhang mit Website-Updates zu verarbeiten. Deshalb haben wir uns entschieden, dass diese Komponente und ihr Funktionsumfang nur für Super Administratoren zugänglich sein soll.

Es wurden folgende Sicherheitslücken geschlossen

  • Low Priority – Core – Hardening com_contact contact form (betrifft Joomla 2.5.0 bis 3.8.12) Mehr Informationen »
  • Low Priority – Core – Inadequate default access level for com_joomlaupdate (betrifft Joomla 2.5.4 bis 3.8.12) Mehr Informationen »
  • Low Priority – Core – Access level Violation in com_tags (betrifft Joomla 3.1.0 bis 3.8.12) Mehr Informationen »
  • Low Priority – Core – ACL Violation in com_users for the admin verification (betrifft Joomla 1.5.0 bis 3.8.12) Mehr Informationen »
  • Low Priority – Core – CSRF hardening in com_installer (betrifft Joomla 2.5.0 bis 3.8.12) Mehr Informationen »

Die Liste der Updates verlinkt auf die Detailansicht der einzelnen Fehler und ist nur in englischer Sprache verfügbar, folglich steht keine Übersetzung zur Verfügung. Sollten Sie dennoch eine Übersetzung benötigen empfehlen wir ihnen DeepL.


Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten.

Google Search Console – Nachfolger der Webmastertools

Google Search Console 2018

Seit Anfang September 2018 ist Sie online, die neue Google Search Console, der offizielle Nachfolger der Google Webmastertools. In den letzten Monaten konnten die Nutzer der Google Webmastertools schon in die Beta Version der Google Search Console reinschnuppern und sich mit dem neuen Funktionsumfang und der sauberen und strukturierten Benutzeroberfläche vertraut machen.

Mit der kostenlosen Google Search Console, einem Dienst von Google, können Sie Ihre Webseite(n) und das Zusammenspiel mit der Google Suchmaschine überwachen. Sie erhalten einen Überblick über die Präsenz in den Google SERP’s und einen Einblick über die Suchanfragen, welche zu ihrer Webseite geführt haben. Auch Sitemaps können Sie für die Webseite(n) einrichten, um bei der Indizierung, also der Aufnahme der URL’s Ihrer Webseite(n) in den Google Index, Google zu unterstützen.

Bisher sind noch nicht alle Funktionen der Google Webmastertools in die Google Search Console übernommen und integriert worden, weshalb Sie jederzeit in die Google Webmastertools wechseln können.

Die neue Google Search Console soll durch automatisierte Warnungen und Fehlermeldungen einen schnelleren Weg zur Behebung von Problemen bieten und somit dafür sorgen, dass Fehler auf den entsprechenden URL’s schneller bereinigt werden können. Auch vereinfacht wurde die integrierte Benutzerverwaltung bei der Google Search Console und das Teilen von Ansichten und Ergebnissen mit Dritten, ohne dass eine Anmeldung der Personen nötig ist.

Einen endgültigen Fertigstellungstermin für die Google Search Console gibt es aktuell aus dem Hause Google nicht.

Die neuen Features der Google Search Console

Neben der neuen und wesentlich übersichtlicheren Optik ist vor allem der „Index Covering Report“ (Indexabdeckungsbericht) ein absolutes Highlight der Google Search Console. Hier findet sich neben der Ansicht der indzierten URL’s auch eine Liste der nicht indizierten URL’s und eine dazugehörige Begründung, warum diese URL’s nicht in den Google Index aufgenommen wurden. Somit ist ein schnelles und effizientes Abarbeiten der Problematiken nicht indizierter URL’s möglich sowie das Monitoring, ob diese URL’s nach einer Nachbesserung in den Google Index aufgenommen wurden.


Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten.

Neue Webseite | Neues Webdesign

Neue Webseite - Neues Webdesign

Die Planung einer neuen Webseite bedarf in jedem Falle einer ausführlichen Planung und sollte keines Falls übers Knie gebrochen werden. Es fließen viele Faktoren in die Planung ein, von der Nutzung eines Content Management Systems über die Nutzung spezieller Funktionen (Eventkalender, Produktkataloge, integrierter Shop, Bildergalerien, Slideshows etc.) bis hin zur Wartung, Pflege und der Suchmaschinenoptimierung. Je genauer Sie also dem Webdesigner sagen können was Sie sich vorstellen oder ihm andere Webseiten nennen können die Ihnen gut gefallen oder deren Funktionalität ihnen zusagt, umso zufriedener werden Sie mit den Ergebnis und der Zusammenarbeit sein.

Welches Angebot ist das richtige für mich?

In der heutigen Zeit und unter dem Aspekt, dass die Berufsbezeichnung des „Webdesigners“ nicht geschützt ist und es keiner nachgewiesenen Ausbildung bedarf, ist es schwierig den richtigen Webdesigner zu finden, denn fast alle versprechen heute top Leistungen und die Angebote lassen sich nur schwer vergleichen. Sie sollten sich nach Möglichkeit an den Referenzen des Anbieters orientieren und ein „detailliertes Angebot“ erstellen lassen. Meiden Sie Angebote à la „1 Webseite wie vom Kunden vorgegeben mit SEO Basispaket 1500,00 Euro“ und à la „TOP Platzierungen in allen Suchmaschinen garantiert“. Beachten Sie auch dass die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) seit dem 25.5.2018 in Kraft ist und der Webdesigner die Umsetzung direkt bei dem Angebot beachtet.

Programmierte Webseite oder Content Management System?

Auch diese Entscheidung bedarf einer guten Planung, denn in der Wartung und den Folgekosten unterscheiden sich diese Varianten ungemein. Heutzutage empfehlen wir, bis auf wenige spezielle Fälle, die Nutzung eines Content Management Systems (CMS) wie Joomla oder WordPress. Größter Vorteil ist, dass Sie nach einer kurzen Einarbeitungsphase, in der Lage sind Ihre Inhalte und Textänderungen selbst durchzuführen, ohne hierbei auf Programmierkenntnisse zurückgreifen zu müssen. Auch Fachliteratur finden Sie problemlos zur Bedienung des CMS. Außerdem ermöglichen es ihnen die Content Management Systeme das „Zukaufen“ von Erweiterungen mit den unterschiedlichsten Funktionen. Die Bandbreite der Erweiterungen geht hier von dem einfachen ToolTipp über bestimmten Begriffen über komplexe Bestellformulare bis hin zu Shopsystemen, Produktkatalogen oder Eventkalendern.

Ein weiterer großer Pluspunkt eines CMS ist, dass Sie in keinster Weise an den Webdesigner gebunden sind. Sollte es zu Spannungen kommen oder Sie möchten die Zusammenarbeit beenden, so suchen Sie einfach einen neuen Webdesigner der sich mit dem jeweiligen CMS auskennt. Hier ist keine Einarbeitungszeit in verschachtelte Quellcodes eines Programmierers notwendig. Sollten Sie eine „Standardoptik“ als Grundlage nutzen wollen, so finden Sie auch hier eine Fülle an Themes/Templates.

Was kostet eine neue Webseite und deren Wartung/Pflege?

Die Erstellungskosten variieren selbstverständlich und richten sich nach den gewünschten Funktionen und Features. Unser „Webdesign Kostenkalkulator“ hilft Ihnen bei der groben Kalkulation der Erstellungskosten ihrer Webseite. Hier sind grundlegende Kostenrahmen für verschiedene Leistungen unsererseits hinterlegt. Dies geht von der Wahl des Content Management Systems über die verschiedenen Standardseiten und Inhaltsseiten bis hin zu möglichen Sonderfunktionen und Zusatzleistungen.

Für die Wartung und Pflege empfiehlt es sich, falls man das nicht selbst in die Hand nehmen möchte, eine Jahrespauschale mit dem Webdesigner auszuhandeln und einen Wartungsvertrag abzuschließen. Hier kann man den Umfang der Arbeiten detailliert auflisten. Auch regelmäßige Datensicherungen/Backups sollten, ja nach dem wie oft die Webseite aktualisiert wird, mit eingeplant werden.


Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten.

Black Hat SEO

Black Hat SEO

Black Hat SEO | Was ist das?

Der Begriff „Black Hat SEO“ bezeichnet eine spezielle Art der Suchmaschinenoptimierung und kommt aus dem englischsprachigen Westernslang. Der gute Cowboy hatte einen weißen Hut und der böse Cowboy einen schwarzen Hut. Somit ist klar – Black Hat SEO ist die böse Variante der Suchmaschinenoptimierung. Sollten Sie sich fragen ob es auch White Hat SEO gibt so ist die Antwort: Ja!. Alles zwischen Black Hat und White Hat SEO wird in der Branche als Grey Hat SEO bezeichnet.

Black Hat SEO | Wie funktioniert das?

Es gibt zahlreiche Varianten des Black Hat SEO und nicht alle zielen auf das gleiche Ergebnis ab. Nachfolgend werden einige Verfahrensweisen kurz erläutert:

  • Es gibt die Möglichkeit über zahlreiche Anbieter Traffic, also Besucher und Anfragen auf der Webseite, zu generieren. Dies hilft in der Positionierung in den Suchmaschinen wenig und erzeugt vor allem eines nicht, nämlich einen konstanten Benutzerstrom. Der Traffic bricht ein sobald man den Zukauf beendet.
  • Weiterhin immer wieder gern genutzt sind gekaufte Likes und Shares in den sozialen Netzwerken. Auch dies ist sicherlich schnell zu erkennen, denn der Shop von Herr Kunze aus Gladbeck mit seinen Gemischtwaren ist sicher in Singapur und Tonga nicht wegen seiner Waren beliebt.
  • Die Nutzung von so genannten „Linkfarmen“ ist auch immer sehr beliebt. Hier geht es um Webseiten und Portale die nichts anderes machen als Backlinks zu setzen. Leider fehlt hier die Themenrelevanz und so sorgt diese Variante über kurz oder lang eher zu einer schlechteren Positionierung in den Suchmaschinen.
  • Auch der Ankauf von „Backlinks“, also Links von anderen Webseiten, welche auf Ihre Webseite verlinken, ist eher kontraproduktiv und birgt ohne die Beachtung der Themenrelevanz nur eine schlechtere Positionierung in sich.
  • Momentan sehr gefragt ist das so genannte „Article Spinning“. Hier werden vorhandene Artikel durch eine Software umstrukturiert und umformuliert. Es sollen damit neue Inhalte vorgegaukelt werden und „Duplicate Content“ vermieden werden. Dies zu erkennen ist zweifelsohne sehr schwierig und bedarf eines hohen Aufwands.
  • Das „PBN (Private Blog Network)“ oder der Aufbau eines Blognetzwerks zur gegenseitigen Verlinkung ist ebenfalls gängig, wird aber mittlerer Weile, und vor allem nach dem Panda und Penguin Update bei Google durch die Suchmaschinenalgorithmen besser erkannt als vorher.

Black Hat SEO | Wird das von den Suchmaschinen erkannt?

Natürlich möchten die Suchmaschinenbetreiber ihren Benutzern unverfälschte Rankings zur Verfügung stellen. Dies wird durch immer wiederkehrende Aktualisierungen der Suchmaschinenalgorithmen gewährleistet. Am bekanntesten sind sicher die immer wiederkehrenden Updates der Google Suchmaschine. Es arbeiten also aktiv ganze Abteilungen bei den Suchmaschinenbetreibern an dieser Problematik. Die Folge von erkanntem Black Hat SEO ist dann eine Penalty/Strafe oder auch die komplette Entfernung der Seite oder Domain aus dem Index der Suchmaschine.

Black Hat SEO | Warum wir das nicht anbieten?

Wir sind der Überzeugung dass Suchmaschinenoptimierung nachhaltig und inhaltsbasierend sein sollte. Hier geht es also darum nicht kurzfristige Positionierungen zu erreichen, sondern durch suchmaschinenoptimierte Inhalte eine gute Positionierung des Beitrages oder der Seite zu erreichen. Hierzu zählen wir eine Optimierung der Lesbarkeit, der Nutzung der Keywords im Inhalt und einen möglichst sauberen Quellcode. Hinzu kommt Social Media Marketing und ein gezielter Aufbau themenrelevanter Backlinks.


Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten.

DSGVO-konformes Kontaktformular

seoBOXX Webseite - Kontaktformular Screenshot

Wie erstellt man ein DSGVO-konformes Kontaktformular?

Ein DSGVO-konformes Kontaktformular erstellen Sie relativ einfach. Zunächst ist es wichtig, dass Sie das Kontaktformular um einen Datenschutzhinweis ergänzen. Hierbei gibt es aktuell 2 Vorgehensweisen:

  1. Sie teilen dem Besucher in dem Datenschutzhinweis mit, welche seiner Daten wie lange und wofür genutzt und gespeichert werden. Außerdem verweisen Sie zusätzlich auf die Datenschutzerklärung der Webseite und verlinken diese
  2. oder aber

  3. Sie zeigen dem Besucher einen allgemeinen Hinweis zur Nutzung der eingegebenen Daten an und Sie verweisen darüber hinaus auf einen detaillierten Absatz in der Datenschutzerklärung der Webseite.

Hier eine allgemeine Beispiel-Formulierung für Ihr Kontaktformular

„Ihre abgesendeten Daten aus dem Kontaktformular werden ausschließlich zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie darüber hinaus in unserer Datenschutzerklärung“ – integrieren Sie einen Link zur Datenschutzerklärung der Webseite von dem Wort Datenschutzerklärung aus!

Das Integrieren eines solchen Datenschutzhinweises in ein Kontaktformular hängt von dem genutzten CMS oder der genutzten Programmierung ab. Sie werden feststellen, dass die meisten PlugIn’s oder Komponenten der Content Management Systeme bereits über entsprechende Erweiterungen verfügen oder aber Updates hierfür verfügbar sind. Bei händischer Programmierung hilft Ihnen sicher der Programmier/Webdesigner weiter, welcher die Webseite entwickelt hat, außerdem bewegt sich der benötigte Zeitaufwand hierfür im Rahmen von einer halben bis zu einer Stunde.

Was sind die technischen Voraussetzungen?

Zu den technischen Grundvoraussetzungen zählt vor allem, dass die Webseite/die Domain über ein SSL-Zertifikat verfügt. Ein SSL-Zertifikat beinhaltet einen krypografischen Schlüssel, welcher die Betreiberdaten der Webseite enthält und so die Nutzung des HTTPS-Protokolls ermöglicht. Sollten Sie noch kein SSL Zertifikat besitzen, erfragen Sie die Bereitstellung eines SSL Zertifikates bei Ihrem Hosting-Partner. Das HTTPS-Protokoll nutzt eine so genannte Transportverschlüsselung und sendet Daten einer Webseite stets verschlüsselt.

Eine weitere Voraussetzung ist das Versenden von E-Mails per TLS (Transport Layer Security), da die vom Besucher eingegebenen Daten fast ausnahmslos an den Webseitenbetreiber per E-Mail versendet oder weitergeleitet werden. TLS ermöglicht ebenfalls eine Transportverschlüsselung der Datentransfers.

Grundlegendes zur DSGVO und wissenswertes zur DSGVO finden Sie auf unseren verlinkten Artikeln zu diesem Thema!


Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten.

Joomla Update auf Version 3.8.12 erschienen

Joomla CMS

Was ist im Joomla Update enthalten?

Seite heute ist das Joomla Update auf Version 3.8.12 zum Download verfügbar. Dieses Joomla Update schließt 3 Sicherheitslücken, außerdem behebt es 20 Fehler und enthält darüber hinaus zahlreiche Verbesserungen beziehungsweise Neuerungen.

Wir empfehlen daher die zeitnahe Installation des Joomla Update und weisen zudem noch einmal darauf hin, dass durch Updates wichtige Sicherheitslücken geschlossen werden und somit Fehler in Joomla selbst behoben werden. Vor allem das Schließen von Sicherheitslücken steht immer im Fokus der Entwickler des Joomla CMS, außerdem ist die Sicherheit und vor allem die Datensicherheit Ihrer Joomla Webseite auch, und vor allem, im Sinne Ihrer Besucher.

Bedenken Sie auch die Wichtigkeit der Updates im Bezug auf die Datenschutzgrundverordnung, somit auch Ihrer Haftung gegenüber den Besuchern bezüglich der gespeicherten Daten.

Es wurden folgende Sicherheitslücken geschlossen

  • Low Priority – Core – Hardening the InputFilter for phar stubs (betrifft Joomla 1.5.0 bis 3.8.11) Mehr Informationen »
  • Low Priority – Core – Stored XSS vulnerability in the frontend profile (betrifft Joomla 1.5.0 bis 3.8.11) Mehr Informationen »
  • Low Priority – Core – ACL Violation in custom fields (betrifft Joomla 3.7.0 bis 3.8.11) Mehr Informationen »

Folgende Fehler wurden behoben und Verbesserungen integriert

  • mod_articles_latest and mod_articles_news: fix to show featured articles #21336
  • Tags in com_content: fix to display tags when other item info are set to hidden #21275
  • com_tags: All Tags default layout #21031
  • Allow filtering by archived in Redirect Manager #21673
  • Set option by mime type, not by mode name #21515
  • Batch menu items: Translate the menu item title when client is administrator #21748
  • Exclude components in discover state from list (Replaces #12469) #21010

Hier geht es zur kompletten Liste der Updates, überdies verlinkt die Liste der Updates auch auf die Detailansicht der einzelnen Fehler und ist nur in englischer Sprache verfügbar, folglich steht keine Übersetzung zur Verfügung. Sollten Sie dennoch eine Übersetzung benötigen empfehlen wir ihnen übrigens DeepL.


Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben nutzen Sie gern unsere Kontaktmöglichkeiten.

Sie haben Fragen, benötigen eine Beratung oder ein Angebot?

Kontaktieren Sie uns und wir setzen uns zeitnah mit ihnen in Verbindung!
Kontakt